Gelbes Branchenbuch

Gelbes Branchenbuch

Gelbes Branchenbuch – besser nicht antworten

Branchenbucheintrag - Gelbes Branchenbuch - Aufforderung AbgleichVorab,- das Angebot, wollen wir es einmal so nennen, zielt auf Unternehmer, Freiberufler, Organisiationen usw. ab. Private brauchen derweil nicht zu befürchten, vom Gelben Branchenbuch belästigt zu werden.

 

Masche noch immer aktuell

Erst heute bekam ich wieder einmal eine eMail vom GB. Die Masche scheint also noch immer aktuell, auch wenn sie nicht neu ist. In der Tat gibt es bereits mehrere Jahre lang eMails mit ähnlich lautenden Inhalt. Diese informieren über einen Eintrag in dem Branchenbuch und der Unternehmer wird zum Abgleich der Daten aufgefordert. Dazu sollt ihr den Anhang öffnen, eine pdf Datei runterladen, abgleichen und auch ergänzen und danach per Fax zurück senden.

 

Wer in Eile handelt, der bekommt ein Problem

Das Gelbe Branchenbuch spekuliert darauf, euch im Alltagsstress zu erwischen und darauf das ihr die Bedingungen und Preise für die Änderungsmitteilung überseht. Das ist in der manchmal anhaltenden Hektik gar nicht so abwägig. Wer in Eile handelt, der bekommt ein Problem. Finanzieller Art. Der sogenannte Premium Business Eintrag kostet euch in der Folge schlanke 65€ monatlich, jährlich werden es 780€. Doch mit abschicken dieses Formulares geht ihr einen 2 Jahres Vertrag ein. Die Kosten, die ihr nun für diesen nutzlosen Premium Business Eintrag an der Backe habt, beläuft sich auf dann 1560€. In der Vergangenheit waren 3 Jahres Verträge üblich.

 

Geld besser investieren

Ich denke das Geld könnt ihr sehr viel besser investieren,- ob nun in neues Winterdienst Equipment, oder aber in Werbung die euch etwas bringt. Das Gelbe Branchenbuch gehört ganz sicher nicht dazu.

 

Was du tun kannst, wenn das Formular ausgefüllt abgeschickt wurde

Bereits etablierte Seiten wie der Verbraucherdienst e.V., die Handwerkskammer, oder Polizei Prävention behandelten das Thema in der Vergangenheit sehr eingängig, da die Masche schon länger existiert und immer nur verfeinert wird. Als Unternehmer hast du nun mal keine Möglichkeit des Widerrufes, doch unter Umständen ist eine Anfechtung möglich. Weitere Hinweise zur Vergehensweise entnehmt ihr bitte den weiterführenden Links.

 

https://verbraucherdienst.blogspot.com/2017/01/gelbes-branchenbuch.html

https://www.hwk-reutlingen.de/betriebsfuehrung/recht/beratungsangebot/inhalt-beratungsangebot/abzocke-mit-branchenbucheintraegen/abzocke-tipps-fuer-betriebe.html

https://www.polizei-praevention.de/aktuelles/kostenfalle-gelbes-branchenbuch.html

You must be logged in to post a comment